Herzlich Willkommen

Wir freuen uns sehr, dass Sie unsere Homepage besuchen .
Wir, Jana Marie und Pauline Gropp sind Soeur Cherie, ein musikalisches Duo, das sowohl die klassische Musik, als auch Chanson-, Musical- und Pop-Musik liebt und vereint. Falls Sie eines unserer Programme gerne im Konzert erleben möchten oder auf der Suche nach einem Musik-Ensemble für Ihre private Veranstaltung (Geburtstag, Hochzeit, Jubiläum etc.) sind, dann finden Sie auf dieser Seite alle notwendigen Informationen.
Wenn Sie irgendwelche Fragen haben, melden Sie sich gerne jederzeit bei uns.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören oder Sie im nächsten Konzert begrüßen zu dürfen.
Ihre Soeur Cherie

 

Termine

Mesdames Musicales - Toujours l'amour

09. Februar 2020 12 Uhr

Rittergut Orr

Puhlheim

Mehr Infos

Mesdames Musicales + Julia Berg - Toujours l'amour

03. April 2020 20:00 Uhr

Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus

Erftstadt

 

Vitae

Die im Jahr 1995 geborene Pianistin Pauline Gropp erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 5 Jahren an der Musikschule in Leichlingen.

Mit 15 Jahren wurde Pauline am „Pre-College Cologne“ der Hochschule für Musik und Tanz Köln als Jungstudentin aufgenommen. Dort studierte sie bei Prof. Josef Anton Scherrer. 2013 begann sie ihren Bachelor im Fach Klavier an der Musikhochschule Münster bei Prof. Manja Lippert und schloss diesen 2018 mit Erfolg ab.

Wichtige musikalische Impulse erlangte Pauline durch die Teilnahme an Meisterkursen bei Prof. Manfred Aust, Prof. Burgoslav Jan Strobel und Prof. Friedrich Schenk. Zahlreiche Konzerterfahrungen als Solistin und Kammermusikerin sammelte Pauline in verschiedenen Städten Deutschlands und in vielen niederländischen Städten.

Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem 1. Preis beim Lions Musikwettbewerb, einem 3. Preis beim Van-Bremen-Klavierwettbewerb, einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben für Herausragende Leistungen und einem Förderpreis und Sonderpreis beim Nationalen Bachwettbewerb Köthen. Außerdem erlangte sie bei Jugend-musiziert als Solistin und Kammermusikerin zahlreiche 1. Preise auf Bundesebene.

Einen Schwerpunkt ihres Repertoires bildet die Liedbegleitung. Zusammen mit ihrer Schwester, Jana Gropp, Sopranistin, tritt sie regelmäßig als Liedduo auf und nahm erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teil. 2013 erlangten die beiden beispielweise den Liedpreis der Vocallis Academy Vaals bei Robert Holl und Roger Braun.

Ihre Leidenschaft für den Gesang äußert sich auch in ihrer eigenen Rolle als Sängerin. So verkörperte Pauline im Sommer 2017 bei den Schlossfestspielen Zwingenberg in Donizettis Liebestrank die Rolle der Gianetta und erhielt ebenfalls für ihre sängerische Leistung bei Jugend musiziert einen Preis auf Bundesebene. Seit 2018 studiert sie außerdem Gesang an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf bei Prof. Juliane Banse.

Auch sozial engagiert sie sich, indem sie regelmäßig zusammen mit anderen Musikern Benefizkonzerte für unter anderem Unicef und Ärzte ohne Grenzen veranstaltet.
Seit 2015 studiert Pauline zusätzlich zu ihrem Musikstudium Medizin an der Westfälischen Willhelmsuniversität Münster.

 

Die Sopranistin Jana Marie Gropp studierte klassischen Gesang bei Frau Prof. Michaela Krämer an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf und schloss dort mit großem Erfolg im Frühjahr 2018 ihren Bachelor of Music ab.

Ihre musikalische Ausbildung begann bereits früh mit Geigen-, Klavier- und Ballettunterricht.
Von Jugend musiziert wurde sie mit zahlreichen Preisen auf Bundesebene ausgezeichnet.
2015 erhielt sie zusammen mit Ihrer Schwester den Liedpreis der Vocallis Academy Vaals.
Seit April 2015 ist Jana Marie Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und seit August 2017 ebenfalls Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Düsseldorf.

Jana Maries künstlerisches Können spiegelt sich in einer große Bandbreite ihres Repertoires wider.
So feierte sie im klassischen Gesang große Erfolge als Solistin unter anderem mit dem neuen Kammerorchester Düsseldorf, der rumänischen Staatsphilharmonie und dem WDR Funkhausorchester Köln sowie in der Tonhalle Düsseldorf und der Philharmonie Köln.
Zuletzt war sie als Morgana in Händels Oper „Alcina“ im Theater Solingen zu sehen.

Auch im Musicalbereich begeisterte sie in zahlreichen Rollen. Sie spielte an der Seite von bedeutenden Musical Stars wie Patrick Stanke, Gino Emnes und Drew Sarich.
So war sie als Maria Magdalena im Musical „Jesus Christ Superstar“ bei den Zwingenberger Schlossfestspielen unter der Leitung von Rainer Roos zu sehen. Dort übernahm sie 2016 die Rolle der Lisa Carew im Musical „Jekyll and Hyde“ und 2017/18 die Rolle der „Janet“ aus der „Rocky Horror Show“.
Im mittelsächsischen Theater in Freiberg und Döbeln stand sie zuletzt ebenfalls als Lisa Carew auf der Bühne.

Zusammen mit ihrer Schwester Pauline Gropp (Pianistin) tritt sie regelmäßig als Duo mit einem eigenen Programm auf.

Im November 2018 schloss Jana Marie erfolgreich ihr Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Unversität in Düsseldorf ab.

Presse

“Sie sind jung, sie sind talentiert, und sie wollen helfen: Musikstudenten hatten die Idee zu einem Benefizkonzert für die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“. Beim anspruchsvollen Konzert im Weyermannsaal des Bürgerhauses Am Hammer blieb kein Platz frei.”

– Solinger Tageblatt –

“Die Sopranstimme ist wohl austariert, kann energisch wie zerbrechlich sein. Da ist die pure Lust an der Musik am Werk. Und die Schwester am Klavier steht ihr in nichts nach.

Aber wer die beiden Schwestern besucht, ist vor allem von ihrer Natürlichkeit und Bescheidenheit angetan.”

– Kölner Stadtanzeiger –

“Das noch nicht verfinsterte Mondlicht ließ Jana Marie Gropp in ihrer Stimme funkeln, als sie “Memory” aus dem Musical “Cats” präsentierte. Das Orchester bettete die Diva auf Rosen.”

– Rhein-Neckar-Zeitung –

“Jana Marie Gropp brilliert als Jekylls schöne Verlobte Lisa. Mit klarer heller Stimme singt sie, unbeschwert und bezaubernd.”

– Freie Presse –

“Eine brillante Rollengestaltung gelang auch der Sopranistin Jana Marie Gropp als Morgana, Alcinas Schwester. Im Silberkostüm sauste sie wie ein Wirbelwind durch die Kulissen und erfreute mit einem stimmlichen Feuerwerk hoher Koloraturen.”

– Solinger Tageblatt –

“Die weiblichen Solopartien, die teilweise stimmakrobatische Virtuosität verlangten, meisterten Agathe (Jana Marie Gropp) und Ännchen (Pauline Gropp) ganz hervorragend. Zwischen zwei Arien wurden die Leichlinger Schwestern sogar mit Zwischenbeifall bedacht.”

– Rheinische Post –

Media

Kontakt

Haben Sie einen Anlass, für den Sie uns gerne buchen würden? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht.

10 + 11 =